Mittwoch, 9. Mai 2012

Ich bin traurig, kann mich auch nicht so richtig auf andere Sachen konzentrieren:

Meine Katze Jule, die mich 15 Jahre begleitet hat, ist nicht mehr da.

07.05.2012
Heute ist ein ganz trauriger Tag. Jule ist tot.
Sie hatte einen großen bösartigen Tumor am Oberkiefer. Sie muß sehr starke Schmerzen gehabt haben.

Im März wurden ihr fast alle Zähne entfernt, da hatte sie auch schon starke Schmerzen weil ein Zahn abgebrochen war und eine große Entzündung ausgelöst hatte.
Bei der Zahn-OP war der Tumor noch nicht zu sehen, sagt die Tierärztin.
Der Tumor ist sehr schnell gewachsen und es wäre keine Hoffnung mehr.

Sie hat nur noch 4,5 kg gewogen, nicht mehr meine dicke Jule.

Um ihr weitere Schmerzen zu ersparen riet mir die Tierärztin, sie gleich zu erlösen.

Für mich war es ein Schock!

Aber Jule hat jetzt keine Schmerzen mehr. Sie hat jetzt ein schönes Bettchen im Garten bekommen.

Gute Reise mein Julchen, vergessen werde ich dich nie.

Jule, am 10 04 2012





Kommentare:

  1. Ach, wenn man so lange aneinander gewöhnt war, dann ist das schon ganz schlimm. Der einzige Trost für Dich ist sicher, dass Jule keine Schmerzen mehr hat und dass es ihr jetzt gut geht.
    Mitfühlende Grüße joelsuma

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deine lieben Worte.

    Gruß Marlis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marlis,
    so gut kann ich dich verstehen. Es ist immer sehr traurig, wenn man ein geliebtes Tier gehen lassen muss. Lange haben sie uns durchs Leben begleitet und viele schöne Stunden hat man mit ihnen verbracht. Erinnere dich an diese schönen Stunden, auch wenn im Moment der Schmerz noch überwiegt.
    Fühl dich ganz doll gedrückt.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen

Danke für deinen netten Eintrag!